Kleines Geschenk…

… für meine Tochter. Falls sie mal wirklich nicht mehr weiter weiß. Ich übernehme nicht die Verantwortung dafür, was jetzt passiert.

WhatsApp Image 2019-05-15 at 08.24.37

Fröhlichen Star-Wars-Tag!

Es ist May 4th und damit Star-Wars-Tag, und trotz des Todes von Chewbacca-Darsteller Mayhew sollte der Tag für uns SF-Fans ein angenehmer Feiertag bleiben. Also, raus mit den Laserschwertern und feiert schön!

Ich habe auch ein bissel was zu feiern, denn ich habe in diesen Tagen zwei Manuskripte abgegeben: zum einen das zu „Metropole 7“, dem ersten Teil meiner dritten Cross-Cult-Trilogie, und das zu „Sterbende Götter“, Band 12 der Kaiserkrieger-Saga.

IMG_20150328_123950[1]Tatsächlich werde ich jetzt sehr schnell mit dem Schreiben von „Perlenwelt“ beginnen, dem zweiten Band o. g. Trilogie, während KK # 13 noch etwas auf sich warten lassen wird, denn erst muss mit „Ein Kern so tief im Eis“ der dritte Roman des „Kalten Krieges“ angegangen werden. Darüber hinaus schreibe ich immer noch an meinem letzten D9E-Roman und an meinem Geheimprojekt, zu dem ich noch nix sagen werde, ehe ich nicht ein Bildschen zeigen kann.

Kommendes Wochenende ist übrigens MarburgCon. Dort werde ich traditionell am Samstag die Küchenmamsell machen und euch Kaffee und Snacks verkaufen. Ich hoffe, dass viele von euch den Weg nach Marburg finden werden, ich würde mich freuen, euer Geld entgegennehmen zu dürfen.

Ansonsten bleibt mir für heute nur zu sagen: Möge die Macht mit euch sein!

Metropole 7

Cover von Arndt Drechsler. Coming soon.

Der Hive hat gesiegt. Die gigantischen Bauwerke der Eroberer stehen überall verteilt, plündern die Welten der Menschen aus. Der Hive kommuniziert nicht. Der Hive kooperiert nicht. Der Hive führt die Erde und alle besiedelten Welten stumm dem Abgrund entgegen. Um die Mahnmale der Eroberung haben sich die kläglichen Reste der geschlagenen Menschheit in Siedlungen eingefunden, die sie mit letztem Stolz Metropolen nennen. Obgleich nicht mehr als ein fader Abglanz alter Herrlichkeit, sind dies die Orte, an denen Hoffnung bleibt und die alten Legenden gepflegt werden. Einer dieser Mythen ist die Geschichte um den Letzten Admiral, der irgendwo, entrückt in Raum und Zeit, darauf wartet, geweckt zu werden und die Menschheit in die Freiheit zu führen. Als eine Gruppe von Abenteurern sich anschickt, dieser Legende nachzugehen, in der Hoffnung, den Hive doch noch besiegen zu können, stellt sich ihnen nicht nur die Macht der enigmatischen Bezwinger in den Weg. Nicht alle teilen ihren Traum. So beginnt es in Metropole 7 – und es droht, auch dort zu enden.

51Yg-wz07jL

Habemus Abrechnung

Das erste Quartal 2019 ist vergangen, also schauen wir uns die Zahlen an.

Beginnen wir wie immer mit den Kaiserkriegern. Band 1 ging im Quartal rund 50 x über den Tisch, damit liegt die verkaufte Gesamtauflage jetzt bei 8.300 Exemplaren. Band 2 verkaufte rund 40 Bücher, hier sind wir jetzt bei 5.430 Stück. Für Band 3 haben wir um die 40 Verkäufe gezählt, also jetzt insgesamt 4.560. Band 4 lief mit 40 Abverkäufen, nunmehr 4.080 insgesamt. Band 5 verkaufte sich 30 mal, insgesamt sind wir bei 3.810 Exemplaren. Band 6 lag ebenfalls bei 30, insgesamt jetzt 3.460 Stück. Kaiserkrieger # 7 ging 30 x weg, davon verkauften sich bis jetzt insgesamt 2.620 Exemplare. Kaiserkrieger # 8 verkaufte sich 30 x, insgesamt jetzt 2.160 Verkäufe. Kaiserkrieger # 9 verkaufte sich rund 30 mal, insgesamt jetzt 1.820. Kaiserkrieger # 10 verkaufte 30 Exemplare, macht jetzt 1.690. Kaiserkrieger # 11 verkaufte 30 Exemplare, insgesamt jetzt 1.320.

Der erste Band von “Kaiserkrieger Vigiles” ging 10 mal weg, macht jetzt insgesamt 1.480 verkaufte Exemplare. Von Band 2 verkauften sich 10 Exemplare, insgesamt also 990. Band 3 verkaufte 20 Exemplare, insgesamt nun 730 Exemplare.

Weiter angeboten wurde mit „Arrival“ der erste Band der englischsprachigen Kaiserkrieger-Ausgabe. Davon verkauften sich 200 Exemplare, insgesamt also jetzt 5.500. Von „Betrayal“ verkauften sich 100 Stück, insgesamt jetzt 2.700 Exemplare. Von Band 3 namens „Passage“ wurden 50 Exemplare verkauft, insgesamt jetzt 1.700. Von Band 4 wurden diesmal 90 verkauft, insgesamt jetzt 1.220 Exemplare verkauft. Von Band 5 wurden 110 umgesetzt, insgesamt jetzt 980 Exemplare.

Kommen wir zu den Tentakeln. Der ebook-Omnibus verkaufte sich 10 x, hier sind wir nun bei 2.990 Stück. “Tentakelwacht” erreichte 10 Verkäufe, hier sind es nunmehr 2.050. “Tentakelblut” verkaufte 10 Stück, insgesamt also jetzt 1.770. “Tentakelreich” ging 10 x weg, hier gab es insgesamt jetzt 1.460 Verkäufe. “Tentakelfürst” verkaufte 10 Stück, insgesamt jetzt 1.050 Exemplare.  „Tentakelkaiser“ verkaufte 10 Exemplare, jetzt insgesamt 830 und „Tentakelgott“ verkaufte 10 Exemplare, insgesamt jetzt 810.

„Canopus“, Band 1 des Kalten Krieges, verkaufte sich 190 mal, insgesamt sind jetzt 1.620 Exemplare verkauft. „Aume reist“ verkaufte sich 280 mal.

Vom Daxxel-Sammelband wurden 100 Exemplare verkauft, insgesamt nun 430.

Der “Lord zu Tulivar” verkaufte im fraglichen Zeitraum 10 Bücher, insgesamt liegen wir hier bei 840 verkauften Exemplaren. “Ein Prinz zu Tulivar” kam auf 10 Verkäufe, insgesamt also 610. „Ein Gott zu Tulivar“ verkaufte 20 Exemplare, insgesamt 300.

Nun zur „Scareman-Saga“. Vom Sammelband verkauften sich 190 Exemplare, insgesamt also jetzt 2.720.

Dies und das

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Hier die neuesten Neuigkeiten im Schnelldurchlauf:

  1. Das Programm für den LuxCon in zwei Wochen ist online. Ich habe eine Lesung am Sonntag und moderiere ein Panel am Samstag. Ich kann euch diese Veranstaltung wirklich nur wärmstens empfehlen.
  2. „Aume reist“, der zweite Band der Trilogie um den Kalten Krieg, ist als ebook erschienen, das Taschenbuch kommt morgen von der Druckerei, das HC am 10.4. (letzteres nur direkt über den Verlag beziehbar). Vorgängerband „Canopus“ wurde für den Kurd-Lasswitz-Preis in der Kategorie „bester deutschsprachiger Roman“ nominiert und steht ebenfalls auf der Midlist für den diesjährigen Skoutz-Award.
  3. „Resonanz“, der dritte und abschließende Band der Scythe-Trilogie ist erschienen, und ich hoffe, dass ihr alle schon euer Exemplar eingesackt habt.
  4. Kaiserkrieger # 12 (Sterbende Götter) ist als Manuskript fertiggestellt und wird aktuell von mir überarbeitet, mein Ziel ist es, den Roman dann im Verlaufe dieses Monats beim Atlantis-Verlag einzureichen. Danach beginne ich mit dem Schreiben des abschließenden Romans in der „Kalter Krieg“-Trilogie, ehe ich mich KK # 13 widme.
  5. Ansonsten schreibe ich derzeit noch an „Metropole 7“, dem ersten Roman der Trilogie um den Letzten Admiral, wird bei Cross Cult erscheinen, sowie an „Ruf der Evocati“, dem 23. Band aus der Reihe „Die neunte Expansion“, mein letzter Beitrag für dieses Projekt. Ebenfalls schreibe ich an einem anderen Vorhaben (einer sechsbändigen Serie), zu der ich aber erst etwas sage, wenn ich passendes Bildmaterial habe. Das wird noch etwas dauern.
  6. Ich bin müde.