„Leichte Mädchen“ zu haben!

Sowohl das Paperback als auch die Ebook-Fassung des zweiten Vigiles-Bandes sind jetzt vorbestellbar bei amazon.de. Das Ebook kommt pünktlich am 31.8., das Paperback etwas später. Direkt beim Verlag kann man die Hardcover-Ausgabe vorbestellen, gerne auch signiert.

„Der Eine“ ist da!

scareman02Band 2 der Scareman-Saga ist als ebook erschienen, die Paperback-Ausgabe ist auch schon da und wird ausgeliefert. Das Cover ist übrigens von Emmanuel Henné. Band 3 unter dem Titel „Herr der Meere, Herr des Blutes“ ist übrigens vorbestellbar!

 

„Arrival“ ist angekommen

Dirk van den Boom - ARRIVALDer erste Band der englischen Übersetzung meiner Kaiserkrieger-Romane wird Mitte August erscheinen, in Kürze wird auch eine Paperback-Version erhältlich sein (und andere ebook-Distributoren). Es hat ewig gedauert, und es ging zum Schluss gar nicht mehr um eine technische Frage, sondern um Fragen des Steuerrechts.

Wer von euch englischsprachige Bekannte und Freunde hat, von denen ihr meint, sie könnten sich für den Stoff interessieren, den wäre ich für einen kleinen Stupser in die richtige Richtung dankbar. Hier der amazon.com-link, das ebook ist vorbestellbar:

 

Stand der Dinge

Nur ein kleines Update.

Ich habe heute mit dem Schreiben von Kaiserkrieger # 11 namens „Blutiger Mond“ begonnen. Ich werde das Manuskript hoffentlich irgendwann gegen Ende des Jahres abgeschlossen haben, es sollte dann Mitte 2017 erscheinen. In diesem Zusammenhang sei mir noch der Hinweis gestattet, dass Vigiles # 2 „Leichte Mädchen“ vom Atlantis-Verlag für Ende August angekündigt wurde.

id-9783864258671Ich habe mit „Tentakelkaiser“ den achten Tentakelroman beendet, der muss jetzt erstmal von mir bearbeitet werden, ehe er ins Lektorat geht. Sollte hoffentlich im Herbst erscheinen.

Ich habe mit „Protektorat“ den zweiten Band meiner Skiir-Trilogie bei Cross Cult abgeliefert, dort wird er jetzt lektoriert. Band 1 kommt im Oktober.

Ich habe mit „Zeit des Erwachens“ den zweiten Band der Superhelden-Serie „Die Beschützer“ beendet, der muss auch erstmal von mir bearbeitet werden, ehe er ins Lektorat geht. Sollte Ende des Jahres erscheinen.

Ich habe mit „Das Spingledeck-Gambit“ begonnen, Band 15 von „Die neunte Expansion“. Band 13 ist auch von mir und erscheint im Oktober oder November.

Ich schreibe immer noch an „Weg der Erlösung“, dem abschließenden Roman meiner aktuellen Ikarus-Trilogie. Ich nähere mich aber der Vollendung.

Und zum Schluss: Nicht vergessen, Ende des Monats erscheint „Der Eine“, und damit Band 2 der Scareman-Saga. Bereits jetzt als ebook vorbestellbar. Kommt, Leute, ich brauche Urlaubsgeld.

Raumschiffe, Tentakel, Reinfall

Gestern habe ich mir im Kino „Independence Day 2“ angeschaut. Ich mochte und mag den ersten Teil, er war leichthändig inszeniert, die Schauspieler hatten offenbar Spaß an der Arbeit und die Action war knackig. Plotholes? Jede Menge, aber egal, es gab nämlich Spannung und schönes Kabumm. Ihr wisst, dass ich da keine allzu hohen Ansprüche ans Genre anlege.

Der zweite Teil aber macht eine Reihe von absolut unverzeihlichen Fehlern. Meine ich die schlechte Charakterisierung der Hauptpersonen? Nein, damit kann ich leben, auch wenn das Chargieren von Abziehbildern in anderen Filmen besser gelöst wurde. Meine ich die dümmlich-pathetischen-vorhersehbaren Dialoge? Nein, das gehört oft zum Genre und es ist ein amerikanischer Film, also gehört falscher Pathos irgendwie dazu. Schwamm drüber. Schlechte FX? Nein, es gab sogar einige ganz beeindruckende Bilder.

Das wirklich Unverzeihliche an diesem Film ist die Langeweile. Ich habe mich gelangweilt. Es interessierte niemanden auch nur eine Sekunde, was aus den Protagonisten wird. Kein Handlungsstrang, keine Exposition wurde zu einem zufriedenstellenden Ende geführt, alles abgebrochen, weggehackt. Es gab Lärm, aber der Lärm berührte niemanden, es gab Action, aber nie den geringsten Zweifel am Ausgang auch nur einer einzigen Szene. ID4 # 2 war ein Gipfel der Vorhersehbarkeit und dabei dermaßen unspannend, dass ich gar nicht mehr hinsehen wollte, so gelangweilt war ich.

Ich wollte diesen Film gut finden. Ich habe es ehrlich versucht. Aber er ist schlicht eine Katastrophe.