Biographie

Dirk van den Boom, geb. 1966 in Fürstenau, wuchs an der Nordseeküste in Wilhelmshaven auf. Er arbeitet als Consultant in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Migrationspolitik und Sozialpolitik. Außerdem ist er Professor für Politikwissenschaft.autorenfoto

Sein erstes Romanhonorar erhielt er 1998 für einen Ren-Dhark-Roman aus dem “Projekt 99″ des Mohlberg-Verlages, 2000 startete die von ihm initiierte SF-Serie “Rettungskreuzer Ikarus“. Er schrieb Romane zu den Serien “Rex Corda”, “Die Abenteurer” und “Professor Zamorra” und ist regelmäßiger freier Mitarbeiter des SF-Magazins “phantastisch!“. Von 2007 bis 2009 publizierte er seine ersten serienunabhängigen Romane, die “Tentakelkrieg“-Trilogie, die derzeit fortgesetzt wird. Darüber hinaus arbeitet er an einem zweiten sechsteiligen “alternative history”-Zyklus in seinem “Kaiserkrieger”-Universum. Er ist als Übersetzer für eine Reihe von Genre-Verlagen tätig und gehört zur Redaktion von phantastik-news.de und zu den Ausrichtern des Deutschen Phantastik Preises (DPP). Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Saarbrücken.

13 Kommentare

  1. Gert von Lent

    Hallo,
    die Tentakeltrilogie hat mir sehr gut gefallen, besonders der erste Band. Es freut mich zu lesen, dass ein vierter Band in den Startlöchern steht. Ich hoffe nicht unnötig lange warten zu müssen.
    Da ich auch den „Rettungskreuzer Ikarus“ lückenlos gelesen habe möchte ich mich als Fan ihrer SF Publikationen bezeichnen.
    D9E, da war der erste Band lesenswert, die weiteren sehr enttäuschend.
    Viele Grüße
    Gert

    • cursory

      Hallo Gert – von den Tentakeln gibt es mittlerweile fünf Romane, die erste Trilogie sowie die beiden ersten Bände („Tentakelwacht“ und „Tentakelblut“) der zweiten Trilogie. Der dritte und abschließende Band der zweiten Trilogie erscheint in Kürze („Tentakelreich“).

  2. PR aus R

    wie macht mann denn eigentlich das alles in paralell plus essen,schlafen, lesen ? Irgendwo fehlt mir da wohl das 25h Gen.

  3. Jörg

    Hallo Dirk, bei mir wird als letzter Eintrag hier der 20. Mai 2015 angezeigt. Ist das wirklich so? Nun ja, dann freut es Dich vielleicht, wenn Dir jemand aus Deiner Altersklasse ein dickes Lob ausspricht. Zum einen für die wirklich sehr kurzweiligen Romane von Dir und zum anderen für Deinen unglaublichen Fleiß. Ich kann das beurteilen, ich arbeite in einem Verlag und habe täglich mit Autoren zu tun. Gerade habe ich den ersten Roman der Scareman-Reihe gelesen. Die Idee ist jetzt nicht „meganeu“ (Nimue Alban) aber supergut zu lesen. Ich freue mich auf die monatlichen Updates. Als Autor aufgefallen bist Du mir mit dem ersten Zyklus der Kaiserkrieger. Da ich neben SF sehr gerne historische Romane lese, hat das exakt gepasst. Leider ist es mir nicht möglich den zweiten Zyklus „anzulesen“ – es geht einfach nicht, ich kann nicht ein Jahr auf eine Fortsetzung warten. Aber versprochen, wenn alle sechs fertig sind werde ich alle auf einmal kaufen und natürlich „verschlingen“.
    Eine Frage noch zum Schluss – ist von Pabel-Moewig noch nie einer auf die Idee gekommen Dich anzurufen – dem „Unsterblichen“ hätte es sicher gut getan. Und das kann ich auch beurteilen, ich begleite ihn schon seit über 40 Jahren. Alles Gute – bleib fleißig – Dein Fan Jörg

    • cursory

      Danke für die Blumen (die Biographie sollte ich vielleicht tatsächlich mal updaten…). Was man nicht alles vergisst, wenn man nicht daran denkt 🙂

  4. Jörg

    Hallo Dirk, habe gerade Deinen D9E-13 fertig gelesen. Du bist mein Held der „Raumschiffsnamen“. Hey, „RAS TSCHUBAI“ – das kann doch nun jeder, aber „Vergebliche feuchte Träume“ oder „Mütter, mit denen ich kopulieren möchte“ – einfach grandios 🙂 . Ich habe noch eine Frage – gibt es für die Reihe ein Expose? Viele Grüße Dein Fan Jörg

  5. Jörg

    Hallo Dirk, ich bin ja inzwischen ein regelmäßiger Leser Deiner Bücher. Da ich von meinen Autoren weiß, dass Sie „Feedbacks“ schätzen – hier mein aktueller Stand.
    Nach dem 1. Zyklus der Kaiserkrieger (sehr gut) und dem „Tentakel-Omnibus“ (für mich zu viel „Titten“ – trotzdem gut), habe ich mich an „Eboal“ versucht, nicht so mein Ding – weiß aber nicht so recht warum. Ich werde aber die zwei anderen Bände (vorläufig) nicht herunterladen. Was wieder RICHTIG super ist, sind Deine D9E-Bände – leider kann man das nicht von allen Autoren der Reihe sagen. Deine preisgekrönten „Skir-Romane“ werde ich im Herbst lesen, wenn alle drei Bände veröffentlicht sind. Die „Scareman-Reihe“ habe ich gern gelesen, ist zwar ein bisschen „Dutzendware“, trotzdem würde ich gerne weiterhin monatlich einen Download starten. Gestern habe ich „Tod im Senat“ fertig gelesen – naja, ein „echter“ Krimi-Autor wird wahrscheinlich nicht mehr aus Dir werden – habe mir aber trotzdem „Leichte Mädchen“ gekauft. Dieses Buch und „Ein Lord zu Tulivar“ habe ich für meinen am Sonntag beginnenden Urlaub eingeplant. Noch eine Frage zum Schluss, was glaubst Du (nur so ungefähr) wann der letzte Band der Kaiserkrieger (2. Zyklus) erscheinen wird? Bleib‘ fleißig, Dein Fan Jörg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s