Habemus Abrechnung

Das zweite Quartal 2018 ist vorbei, wie schnell doch die Zeit vergeht, wenn man sich amüsiert. Hier die Zahlen.

Beginnen wir wie immer mit den Kaiserkriegern. Band 1 ging im Quartal rund 50 x über den Tisch, damit liegt die verkaufte Gesamtauflage jetzt bei 8.150 Exemplaren. Band 2 verkaufte rund 30 Bücher, hier sind wir jetzt bei 5.310 Stück. Für Band 3 haben wir auch um die 30 Verkäufe gezählt, also jetzt insgesamt 4.460. Band 4 lief gleichfalls mit 30 Abverkäufen, nunmehr 3.960. Band 5 verkaufte sich 50 mal, insgesamt sind wir bei 3.730 Exemplaren. Band 6 lag ebenfalls bei 50, insgesamt jetzt 3.380 Stück. Kaiserkrieger # 7 ging 30 x weg, davon verkauften sich bis jetzt insgesamt 2.520 Exemplare. Kaiserkrieger # 8 verkaufte sich 30 x, insgesamt jetzt 2.070 Verkäufe. Kaiserkrieger # 9 verkaufte sich rund 20 mal, insgesamt jetzt 1.710. Kaiserkrieger # 10 verkaufte 30 Exemplare, macht jetzt 1.580. Kaiserkrieger # 11 verkaufte 30 Exemplare, insgesamt jetzt 1.230.

Der erste Band von “Kaiserkrieger Vigiles” ging 20 mal weg, macht jetzt insgesamt 1.420 verkaufte Exemplare. Von Band 2 verkauften sich 20 Exemplare, insgesamt also 890. Band 3 verkaufte sich bisher 520 Exemplare.

Weiter angeboten wurde mit „Arrival“ der erste Band der englischsprachigen Kaiserkrieger-Ausgabe. Davon verkauften sich 200 Exemplare, insgesamt also jetzt 4.750. Von „Betrayal“ verkauften sich 200 Stück, insgesamt jetzt 2.250 Exemplare. Von Band 3 namens „Passage“ wurden 200 Exemplare verkauft, insgesamt jetzt 1.300. Von Band 4 wurden 600 Exemplare verkauft.

Kommen wir zu den Tentakeln. Der ebook-Omnibus verkaufte sich 20 x, hier sind wir nun bei 2.950 Stück. “Tentakelwacht” erreichte 20 Verkäufe, hier sind es nunmehr 2.020. “Tentakelblut” verkaufte 20 Stück, insgesamt also jetzt 1.730. “Tentakelreich” ging 20 x weg, hier gab es insgesamt jetzt 1.420 Verkäufe. “Tentakelfürst” verkaufte 20 Stück, insgesamt jetzt 1000 Exemplare.  „Tentakelkaiser“ verkaufte 30 Exemplare, jetzt insgesamt 770 und „Tentakelgott“ verkaufte 20 Exemplare, insgesamt jetzt 740.

„Canopus“, Band 1 des Kalten Krieges, verkaufte sich 500 mal, insgesamt jetzt 900 Exemplare verkauft.

“Eobal” verkaufte sich 10 x, damit sind wir jetzt bei 1040 verkauften Büchern angekommen. Von “Habitat C” wurden 10 Exemplare verkauft, also insgesamt jetzt 670. “Meran” verkaufte sich rund 10 x, insgesamt jetzt 360 Exemplare.

Der “Lord zu Tulivar” verkaufte im fraglichen Zeitraum 10 Bücher, insgesamt liegen wir hier bei 790 verkauften Exemplaren. “Ein Prinz zu Tulivar” kam auf 10 Verkäufe, insgesamt also 560.

Nun zur „Scareman-Saga“. Ich lasse jetzt mal die zwölf Einzelbände weg und konzentriere mich allein auf den ebook-Sammelband. Davon verkauften sich 1.000 Exemplare, insgesamt also jetzt 1.350.