Habemus Abrechnung

Das erste Quartal von 2018 ist vorbei. Wie hat das neue Jahr begonnen?

Beginnen wir wie immer mit den Kaiserkriegern. Band 1 ging im ersten Quartal rund 50 x über den Tisch, damit liegt die verkaufte Gesamtauflage jetzt bei 8.100 Exemplaren. Band 2 verkaufte rund 30 Bücher, hier sind wir jetzt bei 5.280 Stück. Für Band 3 haben wir auch um die 30 Verkäufe gezählt, also jetzt insgesamt 4.430. Band 4 lief gleichfalls mit 30 Abverkäufen, nunmehr 3.930. Band 5 verkaufte sich 30 mal, insgesamt sind wir bei 3.680 Exemplaren. Band 6 lag ebenfalls bei 30, insgesamt jetzt 3.330 Stück. Kaiserkrieger # 7 ging 30 x weg, davon verkauften sich bis jetzt insgesamt 2.490 Exemplare. Kaiserkrieger # 8 verkaufte sich 50 x, insgesamt jetzt 2.040 Verkäufe. Kaiserkrieger # 9 verkaufte sich rund 40 mal, insgesamt jetzt 1.690. Kaiserkrieger # 10 verkaufte 50 Exemplare, macht jetzt 1.550. Kaiserkrieger # 11 verkaufte 50 Exemplare, insgesamt jetzt 1.200.

Der erste Band von “Kaiserkrieger Vigiles” ging 10 mal weg, macht jetzt insgesamt 1.400 verkaufte Exemplare. Von Band 2 verkauften sich 10 Exemplare, insgesamt also 870.

Weiter angeboten wurde mit „Arrival“ der erste Band der englischsprachigen Kaiserkrieger-Ausgabe. Davon verkauften sich 250 Exemplare, insgesamt also jetzt 4.550. Von „Betrayal“ verkauften sich 200 Stück, insgesamt jetzt 2.050 Exemplare. Von Band 3 namens „Passage“ wurden 350 Exemplare verkauft, insgesamt jetzt 1.100.

Kommen wir zu den Tentakeln. Der ebook-Omnibus verkaufte sich 20 x, hier sind wir nun bei 2.930 Stück. “Tentakelwacht” erreichte 20 Verkäufe, hier sind es nunmehr 2.000. “Tentakelblut” verkaufte 20 Stück, insgesamt also jetzt 1.710. “Tentakelreich” ging 20 x weg, hier gab es insgesamt jetzt 1.400 Verkäufe. “Tentakelfürst” verkaufte 20 Stück, insgesamt jetzt 980 Exemplare.  „Tentakelkaiser“ verkaufte 30 Exemplare, jetzt insgesamt 740 und „Tentakelgott“ verkaufte 70 Exemplare, insgesamt jetzt 720.

Neu erschienen ist der erste Band der Trilogie um den „Kalten Krieg“. „Canopus“ verkaufte sich in den ersten vier Wochen 400 mal.

“Eobal” verkaufte sich 10 x, damit sind wir jetzt bei 1030 verkauften Büchern angekommen. Von “Habitat C” wurden 10 Exemplare verkauft, also insgesamt jetzt 660. “Meran” verkaufte sich rund 10 x, insgesamt jetzt 350 Exemplare.

Der “Lord zu Tulivar” verkaufte im fraglichen Zeitraum 10 Bücher, insgesamt liegen wir hier bei 780 verkauften Exemplaren. “Ein Prinz zu Tulivar” kam auf 10 Verkäufe, insgesamt also 550.

Nun zur „Scareman-Saga“. Band 1 verkaufte im letzten Quartal 20 x, insgesamt nun 770 Exemplare. Band 2 ging 20 x weg, nun insgesamt 550 verkaufte Bücher. Band 3 verkaufte 10 Stück, zusammen rund 430 mal. Band 5 verkaufte sich 10 x, also jetzt 330. Band 6 verkaufte sich 20 x, also jetzt 350, Band 7 ging 20 x weg, also jetzt 310 insgesamt. Band 8 verkaufte sich 20 x, also jetzt 310, Band 10 ging 20 x, also jetzt 230 insgesamt. Band 11 verkaufte sich 20 x, insgesamt jetzt 230 und Band 12 20 x, insgesamt jetzt 200. Neu erschienen ist ein Sammelband mit allen zwölf Romanen als ebook, davon verkauften sich 350 Exemplare.

Ein Kommentar

  1. Tobias

    Da bröckeln die Zahlen ein bisschen, oder? Liegt vielleicht an den starken Romanen in Fremdverlagen … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s