Monasteria Urbs

Morgen zieht es mich für das Wochenende nach Münster, meiner alten Heimat. Abgesehen von meinen akademischen Verpflichtungen dort, verbinde ich diese Reise immer mit zwei Besuchen: zum einen bei Thorsten Pankau, der vor nunmehr siebzehn Jahren zusammmd2001_015aen mit mir die Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ aus der Taufe gehoben hat. Er hat damals auch die ersten Cover designed. Man merkt erst, wie alt man wird, wenn man sich vor Augen hält, dass gerade frisch Band 62 erschienen ist.

Und dann fahre ich auf dem Rückweg in Dortmund bei Martin Kay vorbei, mit dem ich ja ein gemeinsames literarisches Projekt vorantreibe, die Superhelden-Romanserie „Die Beschützer“. Wir werden einige Aspekte unserer gemeinsamen Planung besprechen, und das, obwohl er weder für mich aufgeräumt hat, noch wegen meines Besuchs bereit war, zum Friseur zu gehen. Erschütternde Erkenntnisse, aber da muss ich durch.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s