Langes Schweigen? Nein, viel Arbeit!

Ich weiß, ich weiß. Aber egal, wie viel Besserung ich gelobe, ich komme oft nicht dazu, mich intensiver mit dem Blog zu befassen. Ich schreibe derzeit parallel an vier Romanmanuskripten und einer Übersetzung und auf meinem „noch zu überarbeiten“-Stapel liegen gleichfalls drei Manuskripte. Das braucht vieles von meinem Zeitbudget auf, und dann fällt so manches andere als nach hinten rüber.

Aber genug der weinerlichen Ausreden. Ich habe ja trotzdem Zeit, um dauernd irgendwas auf Facebook zu „liken“, also kann ich verdammt noch mal auch einen Blogeintrag verfassen.

Was gibt es an Neuigkeiten?

  1. „Ein Prinz zu Tulivar“ ist nun so gut wie in der Druckerei. Erscheint also wie angekündigt pünktlich im Februar (alles eine Frage der Definition). Nein, irgendwann im Juni also, und wir wissen alle, Juni ist der neue Februar. Ich bin halt ein Trendsetter.
  2. Ende Juni sollte dann auch „Kaiserkrieger Vigiles“ # 1 erscheinen. Da der Atlantis-Verlag die Vorbestellfunktion benutzt und er böse Kloppe von Amazon bekommt, wenn das ebook nicht rechtzeitig hochgeladen wurde, vertraue ich mal darauf, dass der Juli nicht auch noch der neue Juni wird. Oder so.
  3. Das Manuskript des letzten Daxxel-Romans habe ich fertig, es gehört aber zu den Texten, die noch auf dem Überarbeitungsstapel auf bessere Zeiten hoffen.
  4. Ansonsten schreibe ich an einem neuen SF-Zyklus, der ab 2016/17 beim Atlantis-Verlag erscheinen soll, an D9E # 13 (die 9 ist fertig lektoriert und wird vom Wurdack-Verlag gerade verwurschtelt) sowie an zwei Geheimprojekten. Ja, an zwei. Eines erscheint ab Mitte 2016 bei Atlantis und nähere Infos wird es bereits im zweiten Halbjahresprogramm geben, das andere bei einem anderen Verlag, und einen genauen Erscheinungstermin habe ich auch noch nicht. Ansonsten bleiben meine Lippen da erstmal versiegelt.
  5. Der siebte Tentakel-Roman befindet sich beim Verlag und beim Lektorat, er wird auch irgendwann gegen Ende diesen Jahres erscheinen, fragt mich aber nicht, wann genau. Kaiserkrieger # 9 „Schwere Gezeiten“ ist übrigens noch immer bei mir in der Überarbeitung, zwei Drittel sind geschafft, einiges an Änderungen steht mir aber noch bevor. Auch der Roman dürfte irgendwann im frühen Winter erhältlich sein.

Was gibt es sonst noch? Eigentlich nichts. Die Consaison ist für mich im Grunde schon vorbei (es könnte sein, dass ich mich im Juni noch spontan für die Scifi-Days in Grünstadt entscheide, aber ich kann es beim besten Willen noch nicht vorhersehen). Der Rest des Jahres ist vornehmlich viel Arbeit und, das kann ich jetzt schon sehr genau sagen, sehr wenig Urlaub. Aber den habe ich ja auch gar nicht verdient.

Ich melde mich wieder, sobald es neue Infos zu den Erscheinungsterminen gibt. Ich hoffe, das wird bald der Fall sein.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Oliver Müller

    Ich glaube, es gibt keinen Blogger, der seinen Blog wirklich perfekt pflegt. Klaus N. Frick ist aber schon sehr dicht dran. Ich leider auch überhaupt nicht. Aber wir alle sind stets bemüht. 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s