Habemus Abrechnung

Ein Quartal ist um und ich werfe in meinem Kreuzzug für Transparenz und gegen Realitätsverlust einen Blick auf die Verkäufe der ersten drei Monate. Der Jahresanfang nach dem Weihnachtsgeschäft ist traditionell immer schleppend, was die Verkäufe angeht, große Sprünge waren also nicht zu erwarten,

Beginnen wir mit den Kaiserkriegern. Band 1 ging im ersten Quartal rund 100mal über den Tisch, damit liegt die verkaufte Gesamtausgabe jetzt bei 6.500 Exemplaren. Band 2 verkaufte auch rund 100 Bücher, hier sind wir jetzt bei 4.100 Stück. Für Band 3 zählen wir gleichfalls 100, also jetzt insgesamt 3.300. Band 4 erfreute mich auch nur mit 100 Abverkäufen, nunmehr 2.850. Band 5 ging auch nicht besser, hier sind wir jetzt bei 2.400 Exemplaren. Band 6 verkaufte sich immerhin noch 200mal, insgesamt 1.950 Stück. Alles in allem also ein erwartbar durchwachsenes Ergebnis.

Kommen wir zu den Tentakeln. Der ebook-Omnibus mit den drei ersten Romanen verkaufte sich rund 100mal, hier sind wir nun bei 2.300 Stück. „Tentakelwacht“ erreichte nur 50 Verkäufe, hier sind es nunmehr 1.400. „Tentakelblut“ verkaufte 100 Stück, insgesamt also jetzt 1.000.

„Eobal“ verkaufte sich im ersten Quartal 15 mal, damit sind wir jetzt bei 600 verkauften Büchern angekommen. Darüber hinaus wurde der Roman für drei Tage Ende März verschenkt. Die Zahlen der Downloads dort sind aber für eine Verkaufsstatistik erstmal irrelevant. Ob sie den Verkauf angeregt haben, sehen wir das nächste Mal. In der letzten Märzwoche war auch „Habitat C“ als ebook online, davon wurden 25 abgesetzt.

Der „Lord zu Tulivar“ verkaufte sich im fraglichen Zeitraum 30mal, insgesamt liegen wir hier also nun bei 305 verkauften Exemplaren.

Was bedeuten diese Zahlen? Exakt das, was ich oben gesagt habe: das erste Quartal macht selten Freude. Worauf schauen wir nun? Ob das Erscheinen von „Habitat C“ noch einen kleinen Schub für „Eobal“ bietet. Ob das Erscheinen von „Tentakelreich“ die Verkäufe der Vorgängerbände anschiebt. Ob das Erscheinen von Kaiserkrieger # 7 irgendwelche Auswirkungen hat – und ob der Beginn des neuen Zyklus überhaupt Zuspruch findet. Ich lebe sozusagen in interessanten Zeiten 🙂

Advertisements

Ein Kommentar

  1. P.R.

    Für mich hat das Erscheinen von Kaiserkrieger 7 die Auswirkung das ich diesmal erst auf den letzten Band warte damit ich alles in einem Rutsch lesen kann – macht irgendwie mehr Spass. Versaut aber ein bisschen die Statistik. Hoffentlich sind die Abstände kürzer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s