Gelesen: „Dreadnought“ von Jack Campbell

Worum geht es?

Die Syndics sind geschlagen, Captain Geary ist Admiral und verheiratet – und doch hat ihn keiner so richtig lieb. Deswegen darf er jetzt Aliens „erforschen“ – mit einer riesigen Flotte.

Wie sieht das Buch aus?

Dirk hat sich das schöne Hardcover gegönnt.

Wie ist der Stil?

Campbell schreibt weiterhin spannend und anschaulich, aber…

Was gefiel nicht so?

Der Roman schwächelt vor allem beim „sense of wonder“, wenn es um die geheimnisvollen Aliens geht, die den menschlichen Bürgerkrieg ausgelöst und befeuert haben.

Was gefiel?

Die ansonsten kurzweilige, aber unspektakuläre Lektüre.

Zu empfehlen?

In der Hoffnung, dass der Folgeband besser wird, ja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s