Der Stand der Dinge

Beschäftigt war der Dirk in diesen Tagen, und das hat sich bestimmt auch auf die Postingfrequenz in diesem Blog niedergeschlagen. Ich will eine kleine ruhige Minute nutzen, um das verehrte Volk auf den neuesten Stand zu bringen. Vielleicht lerne ich sogar noch etwas Neues dabei.

Zum einen: Der fünfte Kaiserkrieger-Roman – „Die Flucht“ – ist offensichtlich auf dem Server der Druckerei gelandet. Ich hege berechtigte Zweifel, dass das vor Weihnachten noch was wird, bin aber zuversichtlich, dass man nicht mehr allzu lange auf den neuen Band wird warten müssen. Der sechste Roman ist beim Betalesen und der siebte marschiert langsam – aber beharrlich – auf die Marke von 300.000 Anschlägen zu, was in etwa die Hälfte des geplanten Umfangs ausmachen dürfte. Also eigentlich alles im grünen Bereich.

Zum zweiten: „Ein Lord zu Tulivar“ ist als ebook schon raus, in Kürze folgen Paperback und Hardcover. Ich bin etwas nervös. Kann Boom Fantasy? Oder doch lieber die Finger davon lassen? Ich wäre für sachdienliche Hinweise durchaus dankbar.

Zum dritten: Die Arbeit am ersten Band einer neuen SF-Reihe, die ab Mitte kommenden Jahres bei Wurdack erscheinen soll, geht gut voran. Ich befinde mich sozusagen im Endspurt. Vielleicht kann ich sogar bald ein Cover vorstellen. Vielleicht erfahrt Ihr sogar irgendwann, woran wir da eigentlich arbeiten. Es ist ein tolles Projekt. Aber ich muss das ja sagen.

Zum vierten: auch die Arbeit am fünften Tentakelroman – der den Titel „Tentakelblut“ tragen wird – geht gut voran. Ich steuere auf die erste große Sexszene zu. Das bedarf einiger Kontemplation. Sowas darf man nicht überstürzen.

Und zum fünften: Ikarus # 50 ist fertig lektoriert, und dürfte im Dezember in die Produktion gehen, damit der Band im Januar pünktlich erscheint. Band 2 der Zweitauflage ist auch schon raus. Übrigens sollen im Januar und Februar auch die beiden letzten Anthologien als ebook erscheinen. Es passiert also einiges 🙂

Das ist der Stand der Dinge, mit dem ich mich und Euch in die vorweihnachtliche Besinnlichkeit entlasse. Was auch immer das genau im Einzelnen bedeuten mag…

Advertisements

4 Kommentare

  1. Ralf WASSNER

    Hallo,

    Ich kannte Sie bis jetzt nur als SF Autor (Tentakelromane = genial und die Rettungskreuzer Ikarus Romane)
    Aber Boom kann definitiv Fantasy 🙂
    Hab mir “Ein Lord zu Tulivar” als E-Book gekauft und bisher erst 5 Kapitel gelesen – aber es ist wirklich gut – weiter so 🙂

    Gruß
    Ralf

      • Ralf WASSNER

        Hallo,

        So hab das Buch jetzt durch und bin immer noch sehr angetan. Gute Atmosphäre – keine endlosen Kampszenen die auf die dauer eh nur langweilig werden sondern listiges Vorgehen.

        Ich hoffe es war kein einmaliges Experiment sondern es folgt ein zweiter Teil.

        Gruß
        Ralf

        PS: Werde das E-Book jetzt auch mal auf Amazon bewerten 🙂

    • cursory

      Ja, das wäre nett, das hilft mir.
      Es wird natürlich eine Fortsetzung geben, wenn sich dieser Roman ausreichend verkauft. Da warten wir jetzt mal ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s