Gelesen: „Brass man“ von Neal Asher

Worum geht es?

Der Polity-Agent Cormac jagt weiterhin Skellor, den derangierten mad scientist, sowie dessen ebenso derangierten Androiden Mr. Crane. Dazu kommt dann noch eine vergessene Kolonialwelt, abtrünnige KIs und ein Ritter, der auf Drachenjagd geht.

Wie sieht das Buch aus?

Das Cover ist so herrlich nichtssagend, ich sage dazu nichts.

Wie ist der Stil?

Asher versteht es, spannend zu schreiben, aber…

Was gefiel nicht so?

Die ständigen Rück- und Vorblenden haben mich total genervt.

Was gefiel?

Die Actionszenen, vor allem die mit den abtrünnigen KIs.

Zu empfehlen?

Naja, schon, aber es gibt besseres aus dem Polity-Universum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s