Gelesen: „Leviathan wakes“ von James S. A. Corey

Worum geht es?

Im von Menschen besiedelten und in mehrere Machtblöcke aufgeteilten Sonnensystem aktiviert eine Gruppe von very mad scientists ein außerirdisches organisches Molekül und setzt damit eine verhängnisvolle Entwicklung in Gang.

Wie sieht das Buch aus?

Elektronisch.

Wie ist der Stil?

Corey – ein Pseudonym, hinter dem sich zwei Autoren verbergen – schreibt spannend, mitunter mitreißend, und schafft glaubhafte Charaktere in einem glaubhaften Setting.

Was gefiel nicht so?

Die Liebesgeschichte der Hauptperson Miller zur (mehr oder weniger) toten jungen Julie ist so herkonstruiert, dass ich davon Kopfweh bekam.

Was gefiel?

Alles andere, vor allem die Aussicht auf mehr: Dies ist der erste Band des Expanse-Zyklus.

Zu empfehlen?

Ja, bitte, sehr.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s